NÄCHSTE BEGEGNUNG

DFB-Pokal 1. Runde
Sonntag, 19.08.2018, 15:30 Uhr
Ort: Sportpark Höhenberg
FC Viktoria Köln
RB Leipzig
Spielplan RB Leipzig

1. LIGA QUICKTABELLE

1
RB Leipzig
0
2
Hannover 96
0
3
Hertha BSC
0
4
SV Werder Bremen
0
5
VfL Wolfsburg
0
6
1. FC Nürnberg
0
7
FC Augsburg
0
8
Fortuna Düsseldorf
0
9
VfB Stuttgart
0
10
SC Freiburg
0
11
Bayern München
0
12
Borussia Dortmund
0
13
Bayer 04 Leverkusen
0
14
Bor.Mönchengladbach
0
15
FC Schalke 04
0
16
1. FSV Mainz 05
0
17
1899 Hoffenheim
0
18
Eintracht Frankfurt
0

RB-FANS.DE TWITTER

Twitter RBL

RB LEIPZIG FANCLUBS

Offizieller Fanclub

RB-Fans.de

 
RB Leipzig Liveticker Tippspiel Spielplan Apps Fanchat

GLANZLOS IN DIE PLAYOFFS

Titelbild
Medien DiskussionBilderVideoAudioDiskussion

Craiova - (17.08.2018) Die Europa League Playoffs sind erreicht! Ohne zu glänzen zogen die Rasenballer am gestrigen Abend in die finale Runde vor der Gruppenphase ein, wo Luhansk nächste Woche in Saporischschja zum Hinspiel bittet.

7 Zwerge? Ho!

Gut 25 Leipziger Fans (etwas mehr als die sieben, die ihre Karte im Vorverkauf erstanden) hatten sich nach Craiova auf den Weg gemacht. Bis kurz vor knapp wären sie wohl fast die einzigen Leipziger Augenzeugen des 1:1 geworden. Allein, gut eine Stunde vor dem Spiel wurde klar, es wird doch einen Stream geben. Fast 10.000 Fans waren zeitweise auf der Webseite von Universitatea aktiv und fieberten mit, wenngleich das Spiel über weite Strecken ein eher niedriges Niveau haben sollte.

Gute 20.000 Fans hatten sich nach dem Leipziger 3:1 Hinspielsieg im ansehnlichen Stadionul Ion Oblemenco eingefunden. Nach dem späten Treffer für die Rumänen konnten sich die Gastgeber zumindest Restchancen ausrechnen, auch wenn selbiger im Hinspiel äußerst schmeichelhaft war.


Die wahren Helden des Abends!


Umstellungen ohne Jugend forscht

RBL reiste mit voller Kapelle an. Nur die angeschlagenen bzw. rekonvaleszenten Laimer, Upamecano , Halstenberg und Werner blieben daheim und sollen am Sonntag in Köln ran. Dazu verzichtete Rangnick auf Unterstützung aus der Juniorenriege, auch weil die U19 gestern noch ihr Spitzenspiel gegen Wolfsburg erfolgreich absolviert hatte.

Sabitzer und Mukiele standen erstmals in der Startelf und bildeten die rechte Seite. Dafür erhielt Klostermann, der neben Demme der einzige Kicker war, der alle drei Pflichtspiele über 90 Minuten absolviert hatte, eine Pause. Zumal der Außenverteidiger im Hinspiel auch eher zu den schlechteren Kickern gehörte. Aber auch Neuzugang Mukiele sollte auf der rechten Abwehrseite nicht den besten Eindruck hinterlassen. Abseits davon waren auch Poulsen und Forsberg in der Startelf, Bruma und Augustin blieben auf der Bank.


Leipzig um Kontrolle bemüht

Die ersten Minuten gehörten unseren Rasenballern, die schnell zu ersten Abschlüssen kamen. Saracchi und Cunha verzogen aber oder brachten das Spielgerät ohne Druck auf den Kasten. Etwas gefährlicher dann der erste Abschluss der Hausherren. Mvogo war jedoch nach einem Konter von Baicu auf dem Posten. Überhaupt machte der Schweizer eine gute Partie.

Craiova kam besonders über die Außen und eine ordentliche Härte ins Spiel. Die Rangnick-Elf agierte in der Anfangsphase in der Defensive oft unkonzentriert. So konnte Mukiele sich zwar mehrfach offensiv einbringen, vertändelte in der Abwehr aber ein ums andere Mal den Ball, so dass sich für die Rumänen Räume zum Kontern ergaben. Das legte sich erst Mitte der ersten Halbzeit, als es RBL gelang, den Ball mehr und mehr vom eigenen Kasten fernzuhalten. Dafür wurde das Spiel ruppiger und wie im Hinspiel sollte es Gelbe Karten hageln. Zuerst für Sabitzer, der einen Konter unterband und dann für Demme, der sich über einen Kopfstoß von Mitrita zu sehr aufgeregt hatte. Überhaupt, die Gastgeber mit einer mehr als gesunden Härte.


Craiova ging dahin, wo es weh tut...


Sabitzer macht den Deckel drauf

Es war eigentlich klar: wenn Leipzig ein Tor erzielen würde, dürfte der Drops gelutscht sein. Es sollte bis zur 39. Minute dauern, bis Sabitzer den Deckel auf die 3. Qualirunde machte. Nach einer Ecke klärt ein Abwehrspieler eine Hereingabe von Demme direkt vor die Füße des freistehenden Österreichers, der sich nicht zweimal bitten ließ und aus kurzer Entfernung einnetzte. Sicher nicht die einstudierte Variante, aber erneut ein Treffer nach einem ruhenden Ball.


Spiel mir das Wiegenlied vom Weiterkommen

Dieser Treffer brachte die benötigte Ruhe ins Spiel. Die nächsten 30 Minuten plätscherte die Begegnung vor sich hin. RBL trat offensiv wenig in Erscheinung, weder gab es gut herausgespielte Konter noch sehenswerte Einzelaktionen. Auch die eingewechselten Bruma und Augustin blieben meist an ihren Gegenspielern hängen, donnerten die Kugel über das Tor oder direkt auf den Goalie. Aus dieser Lethargie erwachte Leipzig nicht mehr. Aber die Gastgeber hatten mit dem Spiel noch nicht abgeschlossen...


Craiova nutzt die Lethargie

Und so kam, was kommen musste. Immer wieder war es die rechte Abwehrseite, die für Sorgenfalten auf der Stirn der wenigen Mitgereisten sorgte. Am Ende half Bruder Zufall noch etwas mit, nachdem Baicu Petre auf rechts den Ball bekam und Konaté vernaschte, fälschte der Franzose die Flanke noch unhaltbar für Mvogo ab, der Ball landete genau neben dem langen Pfosten. Insgesamt war der Ausgleich für Craiova am Ende verdient, hatten sie sich doch in der Schlussphase einige Halbchancen herausgespielt.


Bis bald in den Playoffs!


Fazit

Wie in Göteborg folgte einem überzeugenden Hinspielsieg ein eher überschaubares Rückspiel. Wie in Göteborg und im Hinspiel kassierte RBL am Ende einen Gegentreffer, der mit höherem Einsatz und mehr Konzentration wohl vermeidbar gewesen wäre. Am Ende spielt es allerdings kaum eine Rolle, wenn man in den entscheidenden Momenten die Leistung abrufen kann, die zuletzt in Leipzig gezeigt wurde.

Dennoch überzeugten erneut nur wenige Spieler. Demme, der am Tor beteiligt war und weitere Chancen einleitete und ordentlich auf die Socken bekam. Saracchi, der Halstenberg wohl vor große Probleme stellen könnte und Konate, der bis auf das Gegentor abgeklärt kickte. Auch Mvogo darf sich nach ein paar Abzügen in der B-Note (Abklatschen nach vorne) als Gewinner fühlen. Dagegen blieben Bruma, Cunha und auch Forsberg blass und Mukiele haderte als Neueinsteiger mit der ungewohnten Position.

Nun folgt am Sonntag der Kick in Köln mit den alten Bekannten Willers und Koronkiewicz. Ersterer wartet immer noch auf seinen ersten Sieg gegen RBL, möge er noch etwas länger warten, zumal die Kölner einige Verletzungssorgen plagen. Danach folgt vor dem Bundesligaauftakt in Dortmund das EL-Playoff-Hinspiel in Saporischschja gegen Luhansk. Es geht also noch weiter nach Osten - in die Heimat der Saporoger Kosaken. Vielleicht also Zeit für eine Mottofahrt mit dem alten Saporosch? Für die wenigen nach Rumänien Mitgereisten hat sich die Fahrt jedenfalls gelohnt, das Team kam in die Kurve und überreichte Geschenke in Form von Trikots. Wenn das kein Anreiz ist, um die Fahrt in die Ukraine anzutreten…


Statistik
CS Universitatea Craiova:
Pigliacelli – Martic (74. Ferreira), Kelic, Briceag, Bancu – Cicaldau, Donkor, Mateiu – Fedele (80.Markovi), Mitrita (51. Burlacu) – Petre
RB Leipzig: Mvogo – Mukiele, Konate, Orban, Saracchi – Sabitzer (65. Bruma), Demme (72. Ilsanker), Kampl,Forsberg – Poulsen, Cunha (46. Augustin)
Schiedsrichter: Miroslav Zelinka (Tschechien)
Tore: 0:1 Sabitzer (39.), 1:1 Baicu (85.)
Torschüsse: 9 / 14
Schüsse aufs Tor: 4 / 7
Ballbesitz: 44% / 56%
Fouls: 22 / 14
Ecken: 1 / 4
Abseits: 0 / 3
Gelbe Karten: Mitrita (1), Petre (1), Bancu (1), Cicaldau (1) / Sabitzer (1), Demme (2), Saracchi (2), Kampl (1), Augustin (1)
Zuschauer: 20.000 (25 RBL Fans)

Rumpelstilzchen


Permalink:
http://www.rb-fans.de/artikel/20180817-spielbericht-craiova.html

  • 2017/18
  • CS U Craiova
  • Europa League
  • Europa League 17/18
  • Europa League Qualifikation
  • Marcel Sabitzer
  • Nordie Mukiele
  • Playoffs
  • Rückspiel
  • Universitatea Craiova

TIPPT DIE SAISON 2018/19 UND WERDET RB-FANS-TIPPSPIELMEISTER!

Titelbild
Medien DiskussionBilderVideoAudioDiskussion

Leipzig - (14.08.2018) Wer wird diese Saison einzig wahrer Tippspielmeister? Welche Fangruppe stellt das beste Team? Das RB-Fans.de Tippspiel geht in die siebte Spielzeit und wartet erneut mit der Möglichkeit auf, mittels Spiel- und Sondertipps die eigene Expertise unter Beweis zu stellen. Zudem warten erstmals tolle Prämien auf die Gewinner!

Wer holt sich den Tippspielthron 2018/2019

Auch dieses Jahr habt ihr wieder die Chance, auf dem Tippspielthron des größten RB Leipzig Fantippspiels Platz zu nehmen und euch nach glorreichen Siegern wie Imperator (2012), vflfabian (2013), Heiko (2014), Shaqiri90 (2015), camel 007 (2016) und sysslar (2017) die imaginäre Tippspielkrone aufs Haupt zu setzen.

Dazu gibt es wie schon in den letzten Spielzeiten für die drei Bestplatzierten den quasi schon legendären RB-Fans.de Kaffeesachsen-Henkelpott zu gewinnen, der nur in extrem limitierter Auflage vergeben wird. Zudem wird es erstmals folgende Preise geben?

Platz 1 - Das originale schwarze 3. RB-Trikot individuell nach deinen Wünschen.
Platz 2 - Das schicke graue RB Leipzig - Polo-Shirt in deiner Größe.
Platz 3 - Einen gestrickten Fanschal deiner Wahl.

Dem Siegerteam überreichen wir erstmals den RB-Fans.de Teamsieger-Wanderpokal.

Um sich das frisch aufgebrühte Siegesgetränk mit dem Henkelpott hinter die Binde zu kippen und die original RB-Fanartikel überzustreifen, müssen die Teilnehmer zuvor 34 mörderische Spieltage plus Sonder- und Pokaltipps, für sich entscheiden! Wer wird also der neue Tippspielmeister 2019?

Bei allen Spielen gilt: Eine Tippabgabe ist bis 10 Minuten vor Spielbeginn möglich.
Bei Pokalspielen zählt das Ergebnis nach 90 Minuten.

Punktevergabe:

4 Punkte - richtiges Ergebnis
3 Punkte - richtige Tendenz und Tordifferenz

2 Punkte - richtige Tendenz
0 Punkte - falscher Tipp

Auch weiterhin gilt: Die Punkteausbeute für die Spiele von RB Leipzig wird verdoppelt. Es lohnt sich also umso mehr, die Partien unserer Mannschaft richtig zu tippen. Zudem wurde der Sondertipp zur Zuschauerzahl aufgrund des Stadionumbaus entfernt.

Neben den alltäglichen Tipps aller Spiele der Erstliga-Saison 2018/19 werden zusätzlich Pokalspiele und Europaspiele unserer Leipziger Jungs sowie einige Sondertipps im Angebot sein.

Als Sondertipps sind diese Saison im Aufgebot (je 10 Punkte):

Welchen Platz belegt unser Team am Ende der Saison?

Welcher unserer Spieler erzielt die meisten Liga-Tore?
Wie hoch wird der Zuschauerschnitt bei Liga-Heimspielen sein? (bei einer Toleranz von +/- 100)
Wie viele Gegentore werden wir am Saisonende kassiert haben?
Welche beiden Teams steigen direkt in die 2. Bundesliga ab?
Wo befindet sich unser Frauenteam am Saisonende?

Die Deadline für die Abgabe der Sondertipps auf den 09.09.2018 gesetzt, ab diesem Zeitpunkt wird es dann nicht mehr möglich sein, die Sondertipps zu ändern.

Wie zuvor benötigt ihr zum Tippen lediglich einen Forenaccount, letzte Saison beteiligten sich rund 300 User am Tippspiel, knacken wir diese Saison mit eurer Hilfe die magische Zahl von 500 Teilnehmern?

Link zur Anmeldung im Forum & Tippspiel für Neulinge: Klick
(Bei Anmeldeproblemen bitte E-Mail an admin@rb-fans.de)
Link zum Tippspiel für bereits registrierte Forennutzer: Klick

Die Auswertung des Tippspiels wird vom Moderatorenteam sowie von Admin "killphil75" überwacht. Viel Erfolg, viel Glück und ein gutes Händchen beim diesjährigen RB-Fans.de Tippspiel!

Für Feedback und Fragen steht euch das Forum zur Verfügung.

RB-Fans.de Team


Permalink:
http://www.rb-fans.de/artikel/20180814-special-tippspiel.html

  • Fanszene
  • Tippspiel
  • Tippspielkönig
  • Tippspielsieger

SAISONAUFTAKT DER RBL-FRAUEN

Titelbild
Medien DiskussionBilderVideoAudioDiskussion

Leipzig - (13.08.2018) Nach der mehrmonatigen Sommerpause sind auch die RBL-Frauen zurück im Pflichtspielbetrieb. Los ging es mit einem ungefährdeten Sieg im Landespokal am Wochenende.

Am vergangenen Wochenende ging es endlich wieder um etwas, noch nicht um Punkte in Liga 3, wohl aber um das Weiterkommen im Sachsenpokal gegen den FC Selesia Görlitz aus der Landesklasse Ost. Diese waren letztes Jahr Tabellensiebter und haben davor in der Kopiertechnik Lange Kreisliga gekickt, dort Platz 5 und 6 geholt. Ja, diese Liga heißt tatsächlich so. Kommerz überall...

Das Spiel gewann RB souverän mit 11:0, wäre somit eigentlich theoretisch sicher in Runde 2. Aaaaaber, da bleibt ein kleines Fragezeichen, denn es gibt eine offensichtliche Diskrepanz zwischen Namen, die gespielt haben sollen und den Gesichtern, die gespielt haben. So hieß z.B. die Kapitänin laut Fussball.de Sophia Löser, war aber Michelle Förster. Mirjam Topf spielte, war aber nicht aufgeführt. Es kann sich dabei um einen Computerfehler handeln, da bei Görlitz laut Fussball.de auch 5 Spielerinnen die Rückennummer 0 tragen aber es bleibt eben ein kleines Fragezeichen.

Unser Experte Martin Hoch* winkt aber ab „Das kenne ich schon. Bei Fussball.de laufen auch gern mal Spiele 1200 Minuten, solche Fehler können immer mal passieren. Ich sehe da überhaupt kein Problem. RB hat das Spiel gewonnen und steht in Runde 2. Für mich sind sie in diesem Jahr auch konkurrenzlos in diesem Wettbewerb. Auch wenn es heißt im Pokal könne jeder jeden schlagen, so schlägt sich RB höchstens selbst und selbst das wird schwer.“

Ein großes Ausrufezeichen hat man hinter das Thema 2. Mannschaft gesetzt. Diese wird am 2.9. 12 Uhr am Gontardweg gegen Roter Stern Leipzig die Premiere in der Landesklasse feiern. Trainiert wird die 2. Mannschaft von Manuel Kurt Kienitz, der zuvor die Männermannschaft der SG MoGoNo Leipzig coachte. Fragezeichen stehen allerdings hinter dem Kader. Glaubt man Fussball.de sind alle (!) Spielerinnen des Regionalligateams auch spielberechtigt in der Landesklasse. Das wäre zwar sehr ungewöhnlich, könnte aber erklären warum es kein offizielles Testspiel der neuen zweiten Mannschaft gab, dafür aber z.B. gegen Ingolstadt so viele (1:1) und Wolfsburg (0:9) so viele junge Spielerinnen bei Tests des Regionalligateams Einsatzzeiten bekommen haben.

Mit dem Abschied von Sebastian Popp geisterte der Name Katja Greulich um das Thema RB und seine Frauen. Dass die neue Trainerin erst so spät offiziell verkündet wurde, hing damit zusammen, dass sie sich laut eigener Aussage „..erst mit vollem Einsatz auf den Klassenerhalt mit Jena..“ in der ersten Liga konzentrieren wollte, bevor sie sich mit dem Thema RB auseinander setzt. Nach dem Abstieg hatte sie Zeit. Gut möglich, dass sie mit ihrer neuen Mannschaft schon im nächsten Jahr wieder in Jena spielen kann, denn das Ziel ist klar: Aufstieg! Natürlich ein bisschen verklauselt, man wolle den Nachwuchs fördern, nachhaltig arbeiten usw. Die klaren Aussagen wie die von Oliver Mintzlaff nach dem Aufstieg im ersten Jahr „Wir wollen schnellstmöglich in die Bundesliga!“ hört man nach dem 4. Platz im vergangenen Jahr nicht mehr. Dabei ist der Kader nun stärker.

Dabei ist tief zu stapeln völlig falsch. Mit dieser Qualität, man nenne nur Natalie Grenz, die aus Magdeburg kommende, zweitbeste Stürmerin der Regionalliga oder Jil Albert von Turbine Potsdam II, natürlich auch die mit Greulich aus Jena gekommene Marie-Luise Herrmann lassen am Ziel Aufstieg eigentlich keinen Zweifel. „Bundesligaerfahrene Trainerin, Investitionen in den Kader, dazu ein Kern der seit nun 3 Jahren eingespielt ist angefüllt mit jungen Talenten, dazu die großartige Unterstützung bei den Heimspielen und oft auch bei Auswärtsfahrten sind für mich viele Gründe von einer gewissen Vorfreude zu sprechen. Meine Prognose ist ein Platz unter den ersten drei Teams, zusammen mit Union Berlin und Hohen-Neuendorf, aber der Abstand wird allgemein wesentlich enger sein als vorherige Saison. Mannschaften wie Viktoria Berlin, Jena II oder Magdeburg werden auch oben mitspielen wollen.“ so Hoch.

Los geht's am kommenden Sonntag 14 Uhr mit einem richtigen Kracher - bei Union Berlin. Da kann direkt ein Ausrufezeichen gesetzt werden. Dann könnte auch kommende Saison ein Umzug an den Cottaweg wieder ein Thema werden. Das war nach dem hohen Zuschauerschnitt kurz in der Überlegung, aber ist laut unseren Informationen bis auf weiteres vom Tisch.

Es bleibt spannend bei den Frauen von RB Leipzig und wir werden euch auch diese Saison auf dem Laufenden halten und wie gewohnt von jedem Spiel berichten.

*Hoch war RB-Mannschaftsleiter im Aufstiegsjahr und zuvor mit Eintracht Leipzig Süd Regionalligameister, kennt die Liga sehr gut und wir freuen uns ihn auch in dieser Saison als Experten exklusiv für RB-Fans.de gewonnen zu haben.

Neuzugänge:
Jil Albert (Turb. Potsdam II), Lea Mauly (Magdeburger FFC), Natalie Grenz (Magdeburger FFC), Marie-Luise Herrmann (USV Jena)

Abgänge:
Lisa Pfretzschner (Eintr. Frankfurt), Lisa-Marie Deutrich, Laura Perschneck

Ulf Knoll

Weitere Informationen zur Saison auf der Facebookseite der RBL-Frauen


Permalink:
http://www.rb-fans.de/artikel/20180813-special-saisonvorschau_rblfrauen.html

  • Katja Greulich
  • RBLFrauen
  • Regionalliga
  • Saisonvorschau

RB BEZWINGT CRAIOVA KLAR

Titelbild
Medien DiskussionBilderVideoAudioDiskussion

Leipzig - (09.08.2018) RB Leipzig hat eine hervorragende Ausgangsposition für das Rückspiel in Craiova verpasst. Zwar dominierten die Roten Bullen die Partie über 90 Minuten, doch eine Unaufmerksamkeit in der Nachspielzeit verhinderte ein klares Ergebnis und macht das Rückspiel wieder spannend.

Ausgangslage

Nach dem lockeren Aufgalopp gegen BK Häcken stand mit CS U Craiova die nächste Hürde auf dem Weg in die Europa-League bevor. Der rumänische Vertreter wurde vor der Partie von allen Beteiligten im Vergleich zu Häcken stärker eingeschätzt, sowohl was die spielerische Veranlagung als auch die technischen Fähigkeiten mit dem Ball angeht.

Personelles
Die personelle Situation hatte sich in den letzten Tagen deutlich entspannt. Bis auf Marcel Halstenberg fällt aktuell kein weiterer Spieler längerfristig aus, Konrad Laimer und Dayot Upamecano steigen am Montag wieder ins Training ein. Die Verletzung von Mukiele stellte sich glücklicherweise als weniger schlimm als befürchtet heraus, so dass der Neuzugang immerhin im Kader stand. Im Gegensatz zu Häcken konnte Rangnick auch auf die WM-Fahrer Poulsen, Mvogo und Werner zurückgreifen, die allerdings wie Sabitzer noch Trainingsrückstand hatten und daher vorerst nur auf der Bank platz nahmen. Die einzige Überraschung in der Startaufstellung war der Einsatz von Mvogo statt Gulacsi im Tor, der in dieser Saison mehr Spielzeit (nur internationale Einsätze?) erhalten soll:

Mvogo - Klostermann, Orban, Konate, Saracchi - Kampl, Ilsanker, Demme, Bruma - Cunha, Augustin

Verlauf 1. Halbzeit
Der italienische Trainer der Gäste ließ klassischen Catenaccio spielen und parkte einen Bus vor dem eigenen Gehäuse (5-4-1). Mit elf Mann verteidigten die Rumänen in ihrer Hälfte und ließen RB nur wenig Platz zum Kombinieren. Dennoch schafften wir es immer wieder, gefährlich hinter die Abwehrreihe zu kommen und den Abschluss zu suchen. Bruma, Cunha, Orban, Ilsanker und Kampl hatten gute Gelegenheiten, ihr Team in Führung zu bringen. Es benötigte eine Standardsituation in Form einer Ecke, die Konate am kurzen Pfosten ins lange Eck köpfte. Doch das 1:0 in der 25. Minute und die anschließende Trinkpause sorgte für einen Bruch im Spiel unserer Mannschaft, die danach unkonzentrierter und weniger zielstrebig nach vorne spielte. So kam es auch, dass Craiova in der 40. Minute plötzlich zur ersten Chance kam, aber Mvogo noch rechtzeitig als letzter Mann klären konnte. Letztlich eine dominante Vorstellung der Rangnick-Elf in den ersten 45 Minuten, die mit nur einem Treffer aber zu wenig aus ihren Möglichkeiten machte. 

2. Halbzeit
Nach der Pause ging es unverändert weiter. Die Rumänen vernagelten mit einer 5er- und einer 4er-Kette das Tor und RB fiel wenig ein. Erst eine Flanke von Demme in der 55. Minute auf den Kopf von Cunha sorgte für Torgefahr, aber der Keeper der Gäste konnte den Aufsetzer parieren. <">Trainer Ralf Rangnick reagierte in der 60. Minute auf die spielerische Magerkost und brachte Forsberg & Sabitzer für Bruma und Orban (Umstellung auf 3er-Kette in der Abwehr). RB nahm dadurch wieder Schwung auf und zeigte sich ein ums andere Mal gefährlich im Strafraum, Konate hätte in der 69. Minute beinahe sogar einen Doppelpack erzielte, scheiterte aber am erneut stark parierenden rumänischen Keeper. In der 75. Minute durfte auch Poulsen (für Augustin) auf den Platz und war direkt am 2:0 beteiligt. Sabitzer überspielte die Abwehrreihe mit einem hohen Ball, Poulsen lief auf dem rechten Flügel durch und passte mustergültig in die Mitte, wo Cunha freistehend nur noch einschieben musste. Ilsanker hatte kurze Zeit später mit einem satten Distanzschuss sogar die Chance, auf 3:0 zu erhöhen, doch erneut verhinderte der Keeper den Einschlag. Auch die nächste Großchance verteilte die Nummer 1 der Gäste zunächst noch, als er einen Forsberg-Freistoß sensationell aus dem Winkel kratzte, der Abpraller aber genau vor die Füße von Poulsen fiel und der Däne auf 3:0 erhöhte. Als alle schon mit dem Abpfiff rechneten, kam Craivoa in der Nachspielzeit noch einmal vor das Tor von Mvogo und erzielten tatsächlich noch das 3:1. Was ein unnötiges Gegentor! 

Fazit:
Ohne Frage ein verdienter Sieg, der erst mit den Einwechslungen von Forsberg, Sabitzer und Poulsen gekrönt wurde. Das 3:0 wäre ein ein gutes Ergebnis gewesen, dass Craiova trotz 30.000 Fans im Rücken wohl nicht mehr hätte drehen können. Jetzt reicht den Rumänen aufgrund dieses Tores sogar ein 2:0 im Rückspiel. Spielerisch war diese Partie teilweise aber auf einem sehr niedrigem Niveau, vor allem zwischen der 25. und 60. Minute. Auffällig: Die Neuzugänge Cunha und Saracchi konnten erneut überzeugen, stellen sich jetzt schon als echte Verstärkung heraus. 

Und sonst so?
Kamen gegen den schwedischen Vertreter Häcken noch über 18.000 Zuschauer ins Stadion (gleiche Uhrzeit, ähnliches Wetter), waren es gegen Craiova nur 16.648. Die Partie wurde sowohl auf DAZN als auch im Free-TV bei Sport1 übertragen, was wohl einige Fans davon abgehalten hat, ins Stadion zu gehen. Dennoch ist die geringe Resonanz etwas ernüchternd. Ralf Rangnick hatte sich bis zu 25.000 Fans gewünscht. 

Ausblick
Das Rückspiel in Rumänien findet kommenden Donnerstag um die gleiche Uhrzeit statt. Drei Tage später wartet schon das DFB-Pokal-Spiel bei Viktoria Köln auf die Leipziger. Rangnick wird entscheiden müssen, ob er seine besten Spieler nach Rumänien schickt oder lieber im DFB-Pokal einsetzt. 

Rojiblanco


Permalink:
http://www.rb-fans.de/artikel/20180809-special-craiova.html

  • CS U Craiova
  • Europa League
  • Europa League Qualifikation
  • Red Bull Arena

RB LEIPZIG FANFORUM

FORUM RB LEIPZIG

OFFIZIELLE RBL-WEBSITE

Offizielle RB Leipzig Website

RB-FANS.DE VOTING

Drei Neuzugänge da, wer fehlt RBL zum Glück?

Rennschwein Rudy Rüssel
The Look of Love
Ein Sunnyboy aus den USA
Mvogos Freund Mbabu
Mindestens zwei von den Genannten
Mindestens drei von den Genannten
Magier Rangnick zaubert noch einen aus dem Hut
Niemand, alles ist blendend!

RB-FANS.DE FACEBOOK